2012

SGSV Obedience Meisterschaft 16.06.12

Die 7. SGSV Obedience Meisterschaft fand dieses Jahr, wie schon im Jahr 2008, in Wittgensdorf (Sachsen) statt. So machte ich mich morgens mit meinem Freund und meinen beiden Fellnasen auf den Weg nach Sachsen. Eine wunderschöne Gegend, ein schöner Hundeplatz und ein perfekter Rasen. Ich war beeindruckt.

Nach einem offiziellen Einmarsch eröffnete Karlheinz Wolfram (1.Vorsitzender des SGSV) die Veranstaltung und die Startplätze wurden ausgelost. Jeder bekam einen Hunde-Muffin (Viele waren doch sehr enttäuscht, dass die Muffins nicht für Menschen waren) mit Losnummer drin. Wir hatten die Startnummer 9. Leistungsrichterin war Svea Balke und den Ringstewardeinsatz teilten sich Frank (Klasse 3 und 1) und Conny (Klasse 2).
Begonnen wurde mit den 6 Starterinnen der Klasse 3, dann waren die 10 Starterinnen (darunter Jess und ich) und 1 Starter :) der Klasse 1  dran und zum Schluss die 5 Starterinnen der Klasse 2.
Schon bei den Gruppenübungen der Klasse 3 war klar, das wird eine heiße Angelegenheit, es blieben nur 2 Hunde sitzen, denn die Sonne meinte es einfach zu gut mit uns. Alle Starter hofften auf die versprochenen Wolken, aber die kamen erst am späten Abend.
Nach der Mittagspause war die Klasse 1 dran. Als 3 Starterin in der Klasse 1 war ich in der ersten Gruppe für die Gruppenarbeit. 2 min. Liegen außer Sicht, kein Problem trotz der Hitze, 10 Punkte. Schon mal ein guter Start.
Dann kamen die Einzelübungen Klasse 1. Ich war überhaupt nicht aufgeregt, komisch, als hätte ich schon was geahnt. Nun ja, meinem Freund die Videokamera in die Hand gedrückt, den Hund geholt und auf eine Einarbeitung angesichts der Hitze verzichtet. Grundstellung war ok, es ging los und Jess verpasste das Angehen, schloss aber sofort wieder auf und ich lief aufrecht und schöne rechte Winkel und 2 Schritte vor und zurück, einen schönen Laufschritt und wieder einen rechten Winkel und dann sah Jess ein Zelt mit einem Menschen drin und da fiel ihr ein: ………. WO IST EIGENTLICH HERRCHEN?
Sie erkannte schnell, dass es die Person im Zelt nicht ist, kam wieder ins Fuß zurück, aber ein paar Schritte weiter sah sie die vielen Menschen am Ringrand und dachte, da muss er sicher irgendwo sein und lief los. Ich rief sie, aber sie musste ihn erst finden, freute sich ihn gefunden zu haben und kam dann auch zurück, aber ich hatte dreimal nach ihr gerufen, deshalb lt. neuer PO eine Disqualifikation. Um dann die Prüfung nicht so beenden zu müssen, durften wir noch drei frei von mir gewählte Übungen machen. Ich wählte Abrufen, Box und Sprung über Hürde. Hat sie fein gemacht, aber das änderte ja nichts an unserem Dis.
Es war ein wirklich schöner Tag mit definitiv zu viel Sonne und zu wenig Schattenplätzen, somit inklusive Sonnenbrand und leichtem Sonnenstich :( Trotz unserem Dis bekamen wir aber auch so eine schöne Schleife :)
Herzlichen Glückwunsch an die SGSV Obedience Meisterin Kristin mit ihrer Djoula, eine wunderschöne Vorführung und ich wünsche dir viel Spaß, Erfolg und Glück auf der dhv-Meisterschaft.

Am nächsten Tag fand noch ein Obedience-Workshop mit Kristin statt. Kristin ließ uns an ihren vielen Erfahrungen und ihrem Wissen rund um eine Prüfung und dessen Vorbereitung von Mensch und Hund teilhaben. Vielen Dank dafür. Am Nachmittag hatte jeder Teilnehmer 4 Minuten Zeit um auf dem Platz ohne Futter zu trainieren, was von Kristin und Svea kritisch beäugt und im Anschluss ausgewertet wurde. Es war sehr interessant für jeden Einzelnen, sich im Vorfeld zu überlegen, welche Übungen mache ich, wer hilft mir, wie weise ich meine Helfer richtig ein und wie lange sind eigentlich 4 Minuten?
Ein wirklich sehr gelungener Workshop mit einem überaus interessanten Themenkomplex.
Erschöpft und völlig verliebt in die Gegend um Wittgensdorf sind wir
pünktlich zur Knallerei am Sonntagabend wieder zu Hause gelandet.

Vielen Dank an den HSV Wittgensdorf für diese zwei tollen Obediencetage.

 

Agility-Landesmeisterschaft des SGSV des LVBB

Die Landesmeisterschaft 2012 fand dieses Jahr am 12.05. im Mühlenbecker Land statt. Es ist eine sehr schöne Gegend und der Platz einer Meisterschaft würdig. Das einzigste Manko, es war sehr windig an diesen Tagen.

Die Veranstaltung war durch Sabine und Tonja wieder vorzüglich organisiert und so lief, wie ich es als neutraler Zuschauer

empfand, alles großartig und flüssig über die Meisterschaftsbühne.

Also auch allen Helfern " vielen Dank ".

Souverän war auch wieder Michaela Schäfer als Richterin. Schöne Parcoure und klare Entscheidungen.

I-Tüpelschen für unseren Verein waren natürlich die Meisterschaft in der A1 Small durch Katrin und die Vizemeisterschaft in der A3 Large durch Sabine.

Es war wirklich eine gelungene Veranstaltung.

                                       Danke

 

Erstes Turnier 2012

Das erste Turnier 2012 fand wieder in Schildow statt. Für ein Turnier in einer Reithalle fand ich es wieder toll. Es war zwar kalt, wie es nunmal in einer Halle ist, aber alles Andere stimmte wieder. Es gibt bestimmt einige Teilnehmer, welche meine Meinung nicht teilen werden, aber ich fand die Leistung der Richterin und die Parcoure sehr gut ( trotz der vielen Dis ).

Die Parcoure entsprachen der Leistungsstärke der einzelnen Klassen, waren sehr anspruchsvoll, aber lösbar.

Die Meldestelle war wieder durch Billa gut geführt ( schnelle An- und Abmeldungen, schnelle Ergebnismitteilung ).Besonders beeindruckend fand ich, dass man am Turnierabend schon die Plazierungen auf Billas Homepage ablesen konnte.

Parcoure waren schnell auf und umgebaut und die eingeteilten Teilnehmer gaben sich grosse Mühe.

Dieses Turnier hat sich nahtlos dem letzten Turnier 2011 angeschlossen. Vielen Dank